Interview mit der Textilwirtschaft / 16. März 2015

Viele Modemarken machen den Fehler und laufen kurzfristigen Trends hinterher, anstatt auf ihre Identität zu vertrauen und diese noch stärker nach außen zu tragen. Warum nur Stil Begehrlichkeit wecken kann und warum Modemarken eine glaubhafte Identität entwickeln müssen, erklärt Markenexperte Christopher Spall im Interview mit der Textilwirtschaft, dem führenden Fachmagazin der Bekleidungsbranche.

Bekanntheit, nicht Begehrtheit als Ziel der Markenführung

Nicht die Bekanntheit sollte Ziel der Markenführung sein, sondern die Begehrlichkeit. Spall ist überzeugt: Identität schafft Stil. Dieser transportiert die Werte einer Marke und bleibt im Idealfall immer gleich – in seiner Einzigartigkeit. Die Persönlichkeit und Philosophie einer Marke müssen an jedem Kontaktpunkt spürbar sein. Stimmt der Stil geht der Trend zum Gewinn, verspricht Fachmann Spall. 

Lesen Sie den vollständigen Artikel “Bleib dir treu” hier.
Zur Seite der Textilwirtschaft gelangen Sie hier.

Markenführung Modebranche