Wie wir mit Re-Signation und klarer Nachhaltigkeitspositionierung den Klimawandel bekämpfen

05. Okt 2023

EIZO Technologies ID Summer Camp

Dieser Essay ist ein Abdruck einer Rede von Christopher Spall aus der Podiumsdiskussion des Think Tanks „The Medinge Group“ zum Thema „Gewissenhafte Innovation“ im Rahmen der Oslo Innovation Week am 28. September 2023.

Weitere Mitglieder der Podiumsdiskussion waren Mark Irvine, Barbara Santoro, Sandra Horlings und Peter Fischer Brown.

Wir sind noch nicht gescheitert.

Christopher Spall

Wir sollten mehr „re-signieren“

Wir sind noch nicht gescheitert. Mir ist in der ganzen Diskussion rund um unsere Rolle zur Bekämpfung des Klimawandels zu viel Resignation. Das Wort Resignation leitet sich allerdings vom lateinischen Wort „resignare“ ab und bedeutet nicht nur aufgeben, sondern auch einen neuen Vertrag mit sich schließen. Vielleicht brauchen wir ja ein Re-Signing. Einen neuen Vertrag zwischen uns und dem Planeten Erde. Der alte Vertrag war ein Mietvertrag. Wir haben die Erde als Mieter genutzt, aber keine Verantwortung für Schäden übernommen. Der neue Vertrag sollte ein Eigentümer-Vertrag sein. Damit wir Erde nicht mehr benutzen, sondern uns um sie kümmern wie unser liebstes Gut. 

Dieser Vertrag ist kein Vertrag einzelner Generationen. Es ist kein Vertrag, den nur die Boomer machen müssen. Jeder einzelne von uns braucht ein individuelles Re-signing. Ich finde die Generationen dürfen sich dabei nicht den schwarzen Peter gegenseitig in die Schuhe schieben. Aber genau das machen wir gerade. In meiner Heimat Deutschland heißt die Gruppe radikaler Aktivsten „Letzte Generation“. Jung gegen Alt, Alt gegen jung. Generation Z gegen Babyboomer. Doch nur zusammen können wir komplexe Probleme lösen. 

 

Jeder sollte sich fragen, was sein individuell größter Hebel ist, um den Klimawandel zu verlangsamen. Und genau dort beginnen.

Wie können wir uns verändern?

Vielleicht können wir nicht alle Gewohnheiten auf einmal verändern: die Art, wie wir essen, arbeiten, reisen und wohnen. Was wäre, wenn jeder von uns sich auf ein Thema fokussiert, das er lustvoll anpacken will. Auf dieses Fokusthema konzentriert er sich mit aller Kraft. Privatpersonen wie Organisationen. Jedes Unternehmen muss für sich klären, wie es zu einem nachhaltigen Wirtschaften beiträgt. Und in der Unternehmensidentität verankern. Daran arbeite ich als Organisations- und Identitätsentwickler. Das ist mein Fokus. Doch mein Fokus ist nicht Dein Fokus.

Übrigens: Wir Menschen haben wir uns schon immer erst dann verändert, wenn wir am Abgrund stehen. Das ist unsere Natur. Mit all unseren Fehlern. Mit all unserer Hoffnung. Um andere zu inspirieren, ihr Leben zu verändern, müssen wir anpacken statt demonstrieren.

Und wir brauchen unter dem Strich noch mehr Hoffnung als Resignation.

Tiefer eintauchen in die Medinge Group

Medinge

Eintauchen in ID  Nachhaltigkeitsmarke

ID Nachhaltigkeitsmarke

MarkenPraxis Blog

Mehrere Kulturen in einer Markenidentität vereinen

Mehrere Kulturen in einer Markenidentität vereinen

Eine verbindende DNA entwickeln und etablieren – das stellt insbesondere in global agierenden Organisationen eine komplexe Herausforderung dar. Wir zeigen am Beispiel unseres Kunden hep, wie es gelingt, verschiedene Kulturen unter einer Marke zu bündeln.

Ihr Weg zur unverwechselbaren Marke beginnt hier

Consent Management Platform von Real Cookie Banner